Konzert der Stille

Ein Abend mit Meditation & Klangreisen

In angeleiteten Meditationen richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das akustische Erleben: Wie erfahren wir Nähe und Stille, wenn auch die Gefühle und Gedanken in uns verstummen? Wie pflege und putze ich meinen individuellen Ton im harmonischen Schwingen der Welt? Wo finde ich Stille in meinem Alltag?

Ausgehend von Klängen und Geräuschen, die uns alltäglich umgeben, begeben wir uns auf Klangreisen – mit einfachen Klangerzeugern, unserem Körper oder unserer Stimme – und erfinden uns in einem selbst gestalteten, klanglichen Prozess: Wir lauschen und reflektieren über Klänge und Geräusche unserer Umgebung, imaginieren über Naturphänomene und finden zu einem Ensemble aus Leichtigkeit, Spiel, Überraschung und Freude. Aus der Stille heraus schöpfen wir Klangeindrücke.

Musikalische Zitate und Erlebnisse berichten von der Bedeutung der Pausen in der Musik und von dem paradoxen Erlebnis aus Klang versus Stille.

Zu unserem Konzert der Stille benötigen die Teilnehmer keine Vorkenntnisse im Meditieren oder Musikmachen, sollten aber eine Offenheit gegenüber der Gestaltung von Klängen und Geräuschen haben. Klangerzeuger und Instrumente sind vorhanden.

Das Konzert der Stille fand mehrfach 2011, 2012 und 2013 in der Kirche der Stille und  im Kokoro statt.

Begleitung: Harriet Oerkwitz & Joachim Stange-Elbe

Weiterführende Links: Konzert der Stille – Online Magazin, Konzert der Stille – Klangreise